RSS-Feed   Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter    Teilen auf Google+   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

F-BWOL: Frauen holen das Maximale aus dem Spieltag

02.05.2016

Handball

 

Oberliga BW Frauen

 

TS Ottersweier – TSV Germania Malsch 35:30 (20:13)

 

Die Saison 2015/2016 ist nun endlich gespielt. Nach einer wenig verheißungsvollen Vor-runde, hat die Mannschaft von Heiderose Oser in der Rückrunde fast alles besser gemacht. In der Endabrechnung konnte der siebte Tabellenplatz erreicht werden. Das beste Abschneiden der Turnerschaft in den letzten drei Spiel-zeiten.

Das Spiel am Sonntagnachmittag begann verhalten. Julia Waßmer traf in der zweiten Mi-nute zum 1:0 für die Gastgeberinnen. Bis zu Minute acht waren die Gäste aus Malsch gleich auf. Erst nach dem 4:4 gelang es der Turnerschaft sich langsam abzusetzen. Julia Waßmer, Iris und Gabi Kneer, sowie Isabel Maier erzielten die Tore zum zwischen zeitlichen 11:5. Hier wähnte sich die Turnerschaft auf guten Weg, so dass nun ordentlich durch-gewechselt wurde. In der siebzehnten Minute erzielte Isabel Maier per Tempogegenstoß, eingeleitet von Anna Pfliehinger, das 700. Saisontor für die Gastgeberinnen.

In der zwanzigsten Minute steuerten Klaudia Gácser und Elena Metzinger zwei Siebenmetertore zum 15:7 bei. Bis zur Pause konnte diese deutliche Führung verteidigt werden. Beim Stand von 20:13 wurden die Seiten gewechselt.

Zwei Tore vom Kreis, durch Kira Hofstetter, waren ein kurzes Strohfeuer, eher sich Ottersweier deutlich auf 25:15 und 26:16 absetzte. War das schon die Vorentscheidung? Zu-nächst verkürzte Malsch wieder auf 26:19. Antonia Kurz, Julia Waßmer und Laura Schmälzle hielten mit Ihren Toren ihr Team aber weiter auf Kurz. 29:20 und noch eine Viertelstunde zu spielen.

Die TSO machte nun den Fehler nicht mehr mit vollem Einsatz zu spielen. Dieses kleine Nachlassen genügte, um die Gäste zurück ins Spiel zu bringen. Drei Minuten vor dem Ende war der TSV auf 30:32 herangekommen. Eine starke Einzelleistung von Iris Kneer, ein echtes Knallertor von Antonie Kurz aus dem Rück-raum und eine Gegenstoßtor von Isabel Maier, eingeleitet von Gabi Kneer, machten den sechsten Heimerfolg in Folge perfekt.

Mit dem Sieg überholte Ottersweier, dank des gewonnenen direkten Vergleichs, noch den TuS Ottenheim in der Tabelle, der in Deizisau knapp mit 25:26 verlor.

 

Für Ottersweier: Fieser (TW), I. Kneer (7/2), G. Kneer (6/1), Waßmer (5), Gácser (5), Kurz (4), Gutenkunst (2), Faller, Burger (TW), Schmälzle (1), Strauß, Metzinger (3/1), Pfliehinger, Maier (2)

Für Malsch: Rensch (1), Denne (1), Hofstetter (4), Tidl (2), Grüssinger, Hofstetter (2) Bechtel (2), Koch (TW), Frick (3), Fabig (11/5), Merkel (4)

 

wol