RSS-Feed   Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter    Teilen auf Google+   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

F-BWOL - Nagelprobe beim Tabellenführer

10.03.2016

Oberliga BW Frauen

 

TSV Birkenau - TS Ottersweier (Sonntag, 18:00 Uhr)

 

Am Sonntagabend muss die TS Ottersweier zum Tabellenführer nach Birkenau. Damit ist klar, dass am späten Abend noch ein richtiges Brett auf die Mannschaft von Heiderose Oser wartet. Ihr Team kam relativ gut in die Rückrunde, hat dann aber vor zwei Wochen in Geislingen das Auswärtsgesicht der Vorrunde gezeigt. Dies hatte zur Folge, dass Ottersweier beim Tabellenvorletzten eine deutliche 34:24 Niederlage einstecken musste und damit wieder deutlich näher an die abstiegsbedrohten Plätze gerückt ist. So wie die Tabelle im Moment aussieht, muss schon fast in Birkenau gewonnen werden, um Abstand zu halten.

Dieses Ansinnen fast eine Utopie, doch bekanntlich muss jedes Spiel erst einmal gespielt werden. Da die Liga über weite Strecken ausgeglichen ist, ist eigentlich auch jede Mannschaft schlagbar, wenn gleich gegen die vorderen Mannschaften schon eine Sahne-Tag erforderlich sein dürfte um dies zu bewerkstelligen.

Im Hinspiel behielt Ottersweier mit 30:27 die Oberhand. Allerdings war dieses Ergebnis dem Umstand geschuldet, dass der TSV nicht komplett antreten konnte. Das ist nun am Sonntag anders. Hier muss Ottersweier auf Christina Fieser verzichten und der Einsatz von Antonia Kurz ist zumindest fraglich. Wenn man so will keine guten Voraussetzungen um wieder in die Erfolgsspur zurückzukehren.

Besonders schwer ist es für die Turnerschaft die flinken Angriffsspielerinnen zu stoppen. Ballverluste werden praktisch postwendend mit einem Gegenstoßtor bestraft. Diese Fehlerrate hat man selbst im Griff und kann durch konsequentes Ausspielen der Angriffe und die Nutzung der eigenen Tormöglichkeiten zumindest diese Waffe etwas entschärfen. Dann sind natürlich auch schnelle Beine in der Abwehr gefragt um erst gar keine Lücken entstehen zu lassen.

Viele Mannschaften haben in jüngster Vergangenheit mit Ergebnissen überraschen können. Oft waren es die Teams am Tabellenende. Schön wäre es, wenn dies am Sonntag auch der Turnerschaft aus Ottersweier glücken würde. Zuletzt ließ Birkenau Punkte in Mannheim liegen. In eigener Halle wurde die Mannschaft von Trainer Julius Schäfer bisher nur von Malsch geschlagen. Das liegt schon einige Wochen zurück, doch es zeigt, dass es möglich ist und deshalb sollte die TSO auf jeden Fall alles versuchen um weitere, dringend benötigte Punkte, zu erlangen.

 

 

wol