RSS-Feed   Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter    Teilen auf Google+   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

E2-Mädchen: Toller Kampfgeist gegen starken Gegner

01.12.2015

ASV Ottenhöfen – SG Ottersweier/Großweier II 3:1 (8:8, 14:10)

 

Eine super Leistung lieferten die E2-Mädchen bei ihrem Gastspiel in Ottenhöfen ab. Wir trafen im Achertal auf eine richtig starken Gegner und hatten eigentlich vom Spielvermögen her keine Chance. Jedoch zeigten wir den ASV-Mädels, dass wir durchaus kämpfen können und lieferten unseren Gegnern ein tolles Spiel.

Gerade die erste Halbzeit mit der Spielform zweimal 3 gegen 3 zeigte unseren Eltern, dass diese Spielform für die Mädels dieses Alters genau die richtige ist. Viel Feuer, viel Dampf und auch viel Freude strahlten die Mädels aller Farben aus. Wir zeigten dabei, dass wir richtig gut Abwehr spielen können, wenn wir nur unsere Zuordnung einmal gefunden haben. Damit hatten wir zu Beginn noch Probleme, was die Ottenhöfener Mädels zu ihrer 7:4-Führung nutzten. Das heißt aber lange nicht, dass das Spiel bis dahin schlecht war. In den Schlussminuten gaben wir allerdings richtig Gas und schafften tatsächlich noch den 8:8-Ausgleich, den unser Tormädel Janina in den letzten Sekunden auch festhielt.

Dass wir in der zweiten Halbzeit Probleme bekommen würden, war uns fast klar. Die individuelle Klasse zahlt sich in der klassischen Spielform 6 gegen 6 einfach etwas mehr aus. Und hier war unser Gegner im Schnitt einfach ein wenig älter und damit auch zielstrebiger. Außerdem haben wir nach wie vor Probleme mit der Zuordnung im 6 – 6 (was auch schwieriger ist). Deshalb konnten wir die tolle Abwehrleistung aus der ersten Halbzeit auch nicht wieder aufs Parkett bringen. Nach der schnellen 9:1-Führung der Ottenhöfener Mädels hatten wir zum Glück unsere Gastspielerin aus der E1, Marcia, die uns in dieser Phase tatkräftig unterstützte. Mit viel Tempo und vielen Toren motivierte sie auch die anderen Mädels wieder und man wehrte sich auch in der zweiten Halbzeit noch einmal nach Kräften und hielt die Niederlage mit 14:10 noch einigermaßen im Rahmen.

Dem Trainerteam macht es riesigen Spaß, diese Mannschaft zu coachen. Es ist einfach toll, wie die Mädels immer wieder aufmerksam zuhören und immer sofort versuchen, die Ansagen der Trainer auf dem Spielfeld umzusetzen. Das ist einfach toll. Weiter so!!!

 

Für die SG Ottersweier/Großweier II spielten: Tor: Janina Allgeier, Lorena Ruh (1). Feld: Marcia Almeida da Cruz (10), Emma Bohnert (1), Isabella Doll (3), Leana Federle, Alina Koppel, Luana Leitsch (2), Charlotte Volz, Lina Ernst.