Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter    Teilen auf Google+   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Herren 2: Torfestival zum Rundenabschluss

18.04.2016

TS Ottersweier II gegen SG Rotenfels/Gaggenau II: 43:30 (20:16, Kreisklasse A Herren)

 

Vergangenen Sonntag empfing die TSO-Reserve die zweite Mannschaft der SG Bad Rotenfels/Gaggenau zum letzten Spiel der Saison. Als Zweitplatzierter ging die TSO auch auf Grund des Erfolgs im Hinspiel als klarer Favorit in die Begegnung. Trainer Marcel Röll appellierte vor Anpfiff trotzdem an seine Spieler, dass er eine konzentrierte und engagierte Leistung über die kompletten 60 Minuten sehen möchte, um die Saison versöhnlich abschließen zu können. Mit einer voll besetzten Bank und vielen jungen, laufstarken Spielern lag das Hauptaugenmerk vor allem auf dem schnellen Spiel nach vorne.

 

Das Spiel der TSO verlief in den ersten fünf Minuten wie geplant. Ballgewinne in der Defensive wurden zu blitzschnellen Kontertoren genutzt. Schnell konnte man so mit 4:1 in Führung gehen. Doch die routinierten Gäste ließen sich davon nicht aus dem Konzept bringen. Immer wieder fanden sie Lücken in der Defensive der Turnerschaft und konnten diese nutzen, um Tore zu erzielen. Ottersweier spielte weiterhin mit viel Tempo und kam so immer wieder zu leichten Toren. Doch über die komplette Dauer der ersten Hälfte bekam man die Gegenspieler in der eigenen Defensive nicht zu greifen. Über 10:6 und 15:11 wurden beim Stand von 20:16 die Seiten gewechselt. Die TSO lag zwar immer in Führung, verpasste es aber durch die schlechte Abwehrarbeit deutlicher davon zu ziehen und das Spiel bereits in einer frühen Phase zu entscheiden.

 

In der Halbzeitpause gab es von TSO-Coach Marcel Röll einige Kritik für die mangelnde Einsatzbereitschaft in der Defensive. Auch die nicht ganz optimale Chancenauswertung im Angriff bemängelte er. Doch besonders für das engagierte Tempospiel fand er lobende Worte und forderte das konstant hohe Tempo auch im zweiten Durchgang ein.

 

Nach dem Pausentee kam die TSO hoch motiviert aus der Kabine. Phasenweise wusste man auch in der Defensive zu überzeugen, was den Gegner binnen weniger Minuten in die Knie zwang. Nach 37 Minuten stand es so bereits 25:17. Doch anstatt nun noch weiter davon zu ziehen, lies die TSO-Abwehr wieder nach und ermöglichte es dem Gegner weiterhin gut mitzuspielen. So entwickelte sich ein munteres Spiel, in welchem beide Mannschaften den Fokus nahezu komplett auf das Offensivspiel legten. Nach 45 gespielten Minuten war bei den Gästen dann allerdings auch offensiv „die Luft draußen“ und Ottersweier konnte die Führung kontinuierlich ausbauen. Nun waren es besonders die A-Jugendspieler der TSO, welche dem Spiel ihren Stempel aufdrückten. Schöne Kombinationen ermöglichten es jedem Feldspieler zum Torerfolg zu kommen. In der letzten Spielminute war es dann ein sehr sehenswertes Kempa-Tor von Leon Rohe auf Gabriel Moser, welches den Schlusspunkt des Spiels und somit der Saison setzte.

 

Am Ende stand ein hochverdienter 43:30 Heimerfolg auf der Anzeigetafel, welcher mit einer besseren Defensivleistung noch wesentlich höher hätte ausfallen können.

 

Nach den 16 Saisonspielen mit 10 Siegen, 2 Unentschieden und 4 Niederlagen konnte die Runde mit einem Heimsieg abgeschlossen werden. Im Großen und Ganzen konnte die Mannschaft mit der Saisonleistung zufrieden sein, auch wenn der ein oder andere Punktverlust bestimmt zu vermeiden gewesen wäre. Besonders die Integration der jungen Spieler lässt sehr zuversichtlich auf die nächste Saison blicken.

 

Tore TS Ottersweier 2: Moser, Haiss je 7, Seiler 5/2, Kiesewalter, Kopf, Kohler je 4, Koch 3, Schrempp 3/1, Röll, Rohe je 2, Schababerle, Huck je 1

Tore SG Bad Rotenfels/Gaggenau 2: Abele 14/1, Bakmaz 6, Th.Förderer 3/2, M. Förderer 3, Merkel, Schenk je 2