Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter    Teilen auf Google+   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

F-BWOL - Jetzt muss nachgelegt werden

10.12.2015

Oberliga BW Frauen

 

TSV Germania Malsch - TS Ottersweier (Samstag, 17:30 Uhr)

 

Mit dem Spiel in Malsch geht für die TS Ottersweier die Vorrunde der Saison 2015/2016 zu Ende. Bisher konnte die Turnerschaft nur streckenweise überzeugen. Dies spiegelt auch der zwölfte Tabellenplatz wieder. Dieser steht für ein Abschneiden unter dem Erhofften, aber trotzdem mit noch guten Chancen dies bis zum Ende der Saison deutlich zu verbessern.

Am Samstag ist die Turnerschaft in Malsch zu Gast und könnte bereits im letzten Spiel der Hinrunde versuchen die Ausgangsposition fürs neue Jahr deutlich zu verbessern. Früher war der TSV, wenn man so sagen darf, ein zuverlässiger Punktelieferant für die Turnerschaft. Doch dies hat sich geändert. Seit zwei Spielzeiten konnte Ottersweier in der Rebland-Halle nicht mehr gewinnen. Dabei war immer auch die eigene Leistung nicht wirklich zufriedenstellend.

Die Nordbadenerinnen könnten mit ihrem sechsten Saisonsieg ihre Punktebilanz ausgleichen und auch das Torverhältnis ebenfalls so gut wie ausgeglichen gestalten. Damit dürfte man bei der Germania dann auch zufrieden sein, würde dies doch den Trend der letzten Jahre, mit dem Abstieg nicht direkt was zu tun zu haben, einmal mehr bestätigen.

Heiderose Oser muss schauen, dass Ihr Team an die Leistung in der zweiten Hälfte vom Wochenende anknüpft. Dort stimmte die Abstimmung in der Abwehr und die Torausbeute war fast auf Normalmaß. Auch gegen Malsch werden diese Tugenden gebraucht. Vor allen die Abwehr muss mit viel Einsatz das Angriffsspiel der Gastgeberinnen stören, so dass die erst gar nicht ins Spiel kommen.

Es gibt jetzt auch nicht die Toptorschützin bei der Germania. Je nach Spielverlauf treten ganz andere Spielerinnen in den Vordergrund. Dies steht für eine weitgehend ausgeglichene Mannschaft, die nur schwer auszurechnen ist. Alle spielen zusammen und jede sucht ihre Chance um Tor zu erzielen.

Die Turnerschaft konnte am vergangenen Samstag den erwarteten Sieg gegen Viernheim einfahren, sollte nun aber nachlegen um wieder in etwas ruhigere Fahrwasser zu kommen. Zweifelsohne stünde ihr der erste Auswärtssieg am Vorrundenende gut zu Gesicht. Die Rückrunde wird sicher nicht einfacher. Dort wird es nicht ohne Punkte in fremder Halle gehen. Je früher diese Hürde genommen wird, je besser.

 

wol