Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter    Teilen auf Google+   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

F-BWOL - Frauen wollen Negativ-Serien brechen

26.11.2015

Oberliga BW Frauen

 

HSG Mannheim - TS Ottersweier (Samstag, 17:00)

 

Nach der Niederlage gegen den TSV Bönnigheim ist die Turnerschaft auf den vorletzten Tabellenplatz abgerutscht. Dadurch hat sich der Druck auf das Team von Heiderose Oser für Samstag kräftig erhöht. Ein Sieg in Mannheim ist in der aktuellen Lage praktisch schon Pflicht. War die Liga lange Zeit so gut wie ausgeglichen, so kristallisieren sich zum Ende der Vorrunde erste Strukturen ab. Birkenau und Brombach haben in Sachen Meisterschaft wohl die besten Karten, wenn gleich der Aufsteiger aus Bönnigheim sich noch lange nicht abschreiben muss. Danach das breite Mittelfeld mit zehn Mannschaften, die alle zwischen 8 und 12 Punkte für sich bisher verbuchen konnten. Darunter auch die beiden Kontrahenten Mannheim und Ottersweier, die fast identische Punkt- und Torverhältnisse haben. Am Samstagabend wird sich hier aber etwas verändern.

In den letzten Jahren war Ottersweier ein gern gesehener Gast in Mannheim. Immer wurden brav die Punkte dagelassen und die TSO fuhr mit leeren Händen nach Hause. Letzte Saison war nach der Begegnung schon fast der Abstieg der TS Ottersweier besiegelt, welcher bekanntlich letztendlich doch noch abgewendet werden konnte.

In diesem Spiel ist zwar der Einsatz nicht ganz so hoch und es gibt auch nicht so viel zu verlieren oder zu gewinnen. Dennoch geht es um zwei Punkte, die beide Teams notwendig brauchen.

Die HSG hat in der bisherigen Saison meist stark gespielt, sich aber zu selten für den getriebenen aufwand belohnt. In Pfullingen und Deizisau unterlagen die Mannheimerinnen mit einem Tor, in Birkenau fehlten nur zwei. Mit etwas mehr Glück wäre sogar ein Platz an der Tabellenspitze drin gewesen.

Drei der vier Siege hat die Mannschaft von Jeannette Ullrich zu Hause eingefahren. Nur Brombach ist es bisher gelungen die Punkte aus der Richard-Möll-Halle zu entführen.

Für die Turnerschaft gilt es am Wochenende zwei Serien zu brechen. Zum einen sollen seit Jahren wieder einmal die Punkte aus Seckenheim entführt und gleichzeitig natürlich auch die ersten Auswärtspunkte der Saison 2015/2016 geholt werden. Das wird aber nur dann funktionieren, wenn vor allem im Angriff mit mehr Druck auf die gegnerische Abwehr gespielt wird, der Ball schneller läuft und die sich bietenden Chancen auch genutzt werden. Gerade die Chancenverwertung ist in Mannheim immer ein Manko und gibt den HGSlerinnen die gern genommene Option des schnellen Tempogegenstoßes. Wird diese den Gastgeberinnen genommen, dann hat Ottersweier gute Chancen Mannheim als Sieger zu verlassen.

 

wol