Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter    Teilen auf Google+   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Herren I: Schweres Auswärtsspiel als Chance

25.11.2015

Handball- Bezirksklasse: SG Bad Rotenfels/Gaggenau – TS Ottersweier (Samstag, 19:30 Uhr).

Zur Abwechslung hatte die TS Ottersweier mal wieder spielfrei. Schon allein diese zahlreichen Spielpausen verhindern, endlich in einen Rhythmus zu finden. Die mangelnde Mannschaftsdichte auf Bezirksebene ist das eine, die Spielplangestaltung der Staffelleitung ist das andere. Warum muss der Spielplan einer 10er-Staffel dennoch über die Kennziffernplanung einer 14er-Staffel zustande kommen. Viel besser wären doch ein späterer Beginn der Saison und ein Ende im April mir regelmäßigen Spielwochenenden?

Wenn es nach Spielrhythmus geht, ist vor diesem Spiel zwischen der SG Rotenfels/Gaggenau und der Turnerschaft sicher der gastgebenden SG ein kleiner Vorteil zuzuschreiben. Immerhin waren die Murgtäler an den letzten drei Wochenenden im Einsatz, während die TSO nach einer fünfwöchigen Spielpause vor zwei Wochen die Partie gegen die SG Kappelwindeck/Steinbach II bestritt.

Die Urban-Sieben wirkte bei ihrem letzten Gastspiel einigermaßen souverän und ließ beim 25:36-Kantersieg nichts anbrennen. Nun wartet in eigener Halle allerdings ein Team aus den ausgeglichenen Top 6, die sich allesamt berechtigte Hoffnungen auf einen Aufstiegsplatz machen dürfen. Die SG aus Rotenfels und Gaggenau musste allerdings vor Wochenfrist einen Dämpfer hinnehmen. Man unterlag beim Jugend-SG-Partner TuS Großweier relativ deutlich mit 29:23 Toren. Mit nun 8-6 Punkten benötigt die Sieben von Trainer Ralf Kotz unbedingt zwei Zähler gegen die Turnerschaft, um sich vorerst nicht aus dem Aufstiegsrennen verabschieden zu müssen. Die Turnerschaft wird also auf einen hochmotivierten Gegner treffen und muss selbst darauf achten, mit letztem Engagement – vor allem auch in der Defensive – an diese Aufgabe heranzugehen. Denn auch wenn man in den letzten Jahren häufig bei Auswärtsspielen in Bad Rotenfels gut aussah, so setzte es in der Schlussphase der letzten Saison dennoch eine deutliche 32:25-Auswärtsniederlage.

rp